Sanfte Bewegung tut gut!

Gymnastik oder sanfte Sportarten wie Schwimmen und Radfahren, aber auch Bewegungstechniken wie Tai-Chi oder Qigong sind für Betroffene besonders gut geeignet.

Sprechen Sie mit Bekannten, die ebenfalls mehr Sport machen möchten, und probieren Sie gemeinsam verschiedene gelenkfreundliche Sportarten aus. In vielen Schwimmbädern werden zum Beispiel Kurse für Wassergymnastik oder Aquajogging angeboten. Auch wenn Sie "Ihre" Sportart schon gefunden haben, kann es frischen Wind in den Alltag bringen, etwas Neues auszuprobieren.

Besprechen Sie folgende Fragen mit Ihrem Arzt. Er kann Sie bei der Wahl der richtigen Sportart unterstützen:

  • Welche Sportarten kommen für mich in meiner aktuellen Krankheitssituation infrage?
  • Welche Bewegungen können mir gezielt bei meinen Beschwerden helfen? Welche würden mir schaden?
  • Stehen mir bestimmte Leistungen zu? Unterstützt meine Krankenkasse zum Beispiel Kurse?
  • Gibt es Sportkurse für Patienten mit rheumatischen Erkrankungen in meiner Gegend?
  • Kann ich die von mir gewählte Sportart auch während eines Schubes ausüben?
  • Wie oft sollte ich die Sportart ausüben?
  • Wie erkenne ich, dass ich an meine Grenzen stoße oder die Belastung zu groß ist?